WIR FÄHRTEN !!!          -oder-        Der Weg ist das Ziel !!!

 


Update 2015


Wir haben die Fährtenarbeit mangels Motivation Nicos eingestellt.

Man merkt das er für andere Sportarten ausgebildet wurde. Er fühlt sich auf 10m Entfernung zu unsicher um selbständig zu arbeiten. Kurze Übungsfährten werden wir noch machen - die haben ihm immer Spaß gemacht. Aber wir werden keine Prüfungen mehr laufen...



Was kann man mit einem Schapendoes noch alles machen?

Diese Frage stellte sich mir schon seit längerer Zeit. In Leipzig direkt ist es schlecht, wenn man den Vermieter fragt ob man noch eine Schafherde halten darf ;-)

Also ging das Gegrübel los. Was kann man mit Nico machen - außer Agility - wenn er mal verletzt ist? Oder was, wenn die Agi-Rente kommt?

 

VPG? - Ich kann mir Nico nun wirklich nicht als Schutzhund vorstellen!

THS? - Muss man auch springen. Und Ausdauer-Läufe? Schaffe ich nicht...

Obedience? - Unterordnung haben wir mit der Begleithundprüfung ad acta gelegt ;-)

Aber was ist mit Fährte?

Der Hund lastet sich körperlich und geistig aus...also perfekt.

 

Seit November 2011 findet man uns also auch auf Wiesen oder Äckern der Leipziger Umgebung.

Dort soll ein Hund eine zuvor angelegte Strecke (nach einer bestimmten Verweildauer) nur über seinen Geruchssinn verfolgen und dabei Gegenstände finden und diese verweisen/anzeigen.

Unser Ziel soll einmal sein - die Königsklasse (die FH1/FH2) zu absolvieren.

 

Und wer weiß, ob nicht mal ein Schapendoes eine Meisterschaft der Fährtenhunde mitläuft...man weiß ja nie ;-)